Mittwoch, 27. Februar 2013

Weiter gehen?

Mittwoch, 27.02.2013

Ich verfolge ja nun seit einiger Zeit verschiedene Blogs und dabei ist mir aufgefallen, dass fast alle „Betroffenen“ schon ziemlich viel versucht haben (Hormonbehandlung, IVF, ICSI, etc.), aber ich habe noch niemanden so richtig gefunden, der ausschließlich versucht, auf natürlichem Weg schwanger zu werden. Was ja nicht unbedingt nur bedeutet, regelmäßig zum richtigen Zeitpunkt zu herzeln. Es gibt ja noch andere Wege – Tees, Kräuter, TCM, Jin Shin Jyutsu und so was. Und ich mache mir Gedanken, ob wir vielleicht doch weiter gehen sollten. Eigentlich wollten wir ja keine Medikamente oder Hormone nehmen, um unserem Kinderwunsch auf die Sprünge zu helfen, weil wir der Meinung sind, dass die Natur das nicht umsonst so eingerichtet hat, dass es vermutlich einen triftigen Grund dafür gibt, dass es nicht klappt.

Deshalb haben wir bisher nur Jin Shin Jyutsu versucht (was mir ja für meinen Zyklus auch gut geholfen hat). Ich hab mein Gewicht reduziert (18 kg). Dann habe ich angefangen Mönchspfeffer zu nehmen. Die Folsäure habe ich mittlerweile abgesetzt, weil ich denke, dass meine Schwindelanfälle davon kommen. Denn sobald ich die Folsäure nicht mehr genommen habe, sind die Anfälle auch verschwunden.

Nun inzwischen sind wir noch auf die Steine gekommen (Mondstein – angeblich für die Fruchtbarkeit – was tut man nicht alles), die mein *Budda* und ich mittlerweile in der Hosentasche mit uns rumtragen. Und *Budda* nimmt nun dieses Profertil erst mal für 3 Monate und dann schauen wir, ob es was geholfen hat und die Schwimmer sich verbessern.

Als nächstes will meine Frauenärztin, dass ich mit dem Metformin anfange (sie überweist mich dafür wieder zur Endokrinologin), aber eigentlich wollte ich das nicht, weil es ja doch einige Nebenwirkungen haben kann und so wie ich mich und meinen Körper kenne, nehm ich die sicher wieder alle mit.

Aber jetzt bin ich doch am überlegen, ob es nicht vielleicht gut wäre, es zu versuchen. Und wenn wir dann noch weiter gehen wollen, sind wir ja ab September (wenn alles klappt) verheiratet, sodass auch die Unterstützung der Krankenkasse und des Landes sicher sein sollten. Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich hätte so gern ein kleines Sternchen. Aber ich kenne einige Frauen in meinem Umfeld, die eine Hormonbehandlung gemacht haben und es nicht weiter empfehlen würden. Was denkt ihr darüber?

Ist vielleicht noch jemand unter euch, der es mit anderen natürlichen Mitteln geschafft hat oder zumindest gute Erfahrungen damit hat?

Kommentare:

  1. Hallöchen.

    Ich hab jetzt in deinem blog etwas rumgestöbert, ich bin eine kiwu Bloggerin die es demnächst mit hormonen und einer icsi probiert.

    Vielleicht klappt es ja bei euch auf natürlichem weg, bei uns ist das leider ausgeschlossen, wahrscheinlicher wäre ein Lotto gewinn.

    Ich würde sagen, wartet die Hochzeit ab, geniess es und vergiss für einen Moment den kinderwunsch. ..nach der Hochzeit könnt ihr ja in ruhe überlegen ob ihr es nur auf den natürlichen weg probiert, euch nochmal untersuchen lasst oder doch den weg einer icsi etc.geht.

    Ich wünsche euch viel Glück und eine schöne Hochzeit, bis September wird ja noch einiges zu planen sein :)

    liebe grüße

    angi

    Wir wagen den künstlichen weg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Angi,

      mein erster Kommentar... vielen Dank dafür.

      Tja, wir müssen mal schauen, wie weit wir gehen. Ich denke, das kommt auch irgendwie automatisch mit dem "Weitergehen". Schritt für Schritt halt. Ich drück euch auf jeden Fall die Daumen für die ICSI.

      LG, Sternchen

      Löschen