Sonntag, 14. Juli 2013

Schwangerschaftsbücher

Irgendwie mache ich mir seit einer Weile Gedanken darüber oder besser gesagt ärgere ich mich über mich selbst, weil ich damals, als wir mit der Kinderplanung angefangen haben, so viele Bücher über Schwangerschaft gekauft haben und auch gleich angefangen habe, die zu lesen. Vielleicht war das ja ein schlechtes Omen. Ich habe damals auch ziemlich schnell angefangen, anderen von unseren Plänen zu erzählen. Hab aufgehört Alkohol zu trinken. Halt alles was man in der Schwangerschaft vermeiden sollte, habe ich vermieden zu tun, zu essen, zu trinken.
Und nun versuchen wir seit 2,5 Jahren schwanger zu werden und nichts passiert.
Inzwischen trinke ich auch ab und an wieder. Bin zwar nicht der große Säufer, aber auf ner Party sage ich nicht nein. Ich esse alles, auch rohes Fleisch. Und nun habe ich alle Schwangerschaftsbücher auf den Dachboden verbannt. Hatte damals auch zwei Bücher für meinen *Budda* gekauft, die ich ihm geben wollte, sobald der Test mal positiv ist, aber da das ja nun nicht passieren will und mich die Bücher nur runter ziehen, habe ich sie weg geräumt.
Ich hatte erst überlegt, ob ich sie gleich alle verkaufen soll. Vielleicht hilft das und es klappt. Aber bisher hab ich es noch nicht über mich gebracht. Ich denke aber, wenn es nicht in den nächsten paar Monaten klappt, werde ich die Bücher verkaufen oder weg geben.
Hatte auch überlegt, ob ich sie einer meiner Freundinnen geben könnte, aber die sind alle schon Mama. Also eher sinnlos.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen